Kurzportrait über Hamburger Sparkasse AG

Die Hamburger Sparkasse AG bietet als öffentliche, freie Sparkasse ein breites Portfolio an Finanzdienstleistungen für private und gewerbliche Kunden, wobei ihr Geschäftsmodell nachhaltig und auf den Wirtschaftsraum Hamburg ausgerichtet ist. Die Haspa Aktienanteile werden zu 100 Prozent von der HASPA Finanzholding gehalten, einer juristischen Person alten hamburgischen Rechts, die zur Wahrnehmung des Sparkassenauftrages verpflichtet ist. Die Haspa ist dem Deutschen Sparkassen und Giroverband e.V., Berlin und Bonn, angeschlossen und somit in vollem Umfang in das Sicherungssystem aller deutschen Sparkassen einbezogen.


Nachfolgende Tabelle fasst wesentliche Informationen zur Hamburger Sparkasse AG stichpunktartig zusammen:



Name und Hauptsitz

Hamburger Sparkasse AG

Hamburg

Art des Unternehmens und Rechtsform

Aktiengesellschaft, Freie Sparkasse

HASPA Finanzholding hält 100 % der Anteile am Unternehmen und ist zur Wahrnehmung des Sparkassenauftrages verpflichtet


Angaben zur Unternehmensgröße

Über 200 Filialen in der Metropolregion Hamburg

Mehr als 5.000 Mitarbeiter

Bilanzsumme: 40,5 Mrd. EUR

1,5 Mio. Kunden

Gründungsjahr

1827


Geschäftsbereiche

Privat- und Firmenkunden

Unternehmens- und Immobiliengeschäft

Private Banking (Dienstleistungsspektrum):

  • Vermögensmanagement

  • Vermögensberatung

  • Financial Planning

  • Vorsorgeberatung

  • Generationenmanagement

  • Stiftungsmanagement

  • Immobilienmanagement

  • Finanzierung

  • Family Office


Selbstverständnis

in der Vermögensverwaltung

Freie, dem Gemeinwohl verpflichtete öffentliche Sparkasse im Wirtschaftsraum Hamburg

Haspa Private Banking: Leistungsspektrum einer großen Bank, Stil einer Privatbank, Vertrauensbonus einer Sparkasse



Die Vermögensverwaltung im Überblick

Nachfolgende Tabelle fasst wesentliche Informationen über die Vermögensverwaltung der Hamburger Sparkasse AG stichpunktartig zusammen:


Verwaltetes Vermögen in der Vermögensverwaltung

8,5 Mrd. EUR betreutes Volumen im Haspa Private Banking; 2,5 Mrd.

EUR im Individuellen Vermögensmanagement

Durchschnittliche Mandatsgröße: 1 Mio. EUR

Sitz der Vermögensverwaltung


Hamburg (Adolphsplatz)


Kundenbetreuung und Portfoliomanagement

115 Mitarbeiter im Private Banking

  • 16 Mitarbeiter im Portfoliomanagement

  • 46 Relationshipmanager & 16 Assistenzen

Persönlicher Relationship-Manager

Gespräche je nach Kundenwunsch, in der Regel 1-4 persönliche Termine

p. a.

Kundenbetreuung in der Hauptniederlassung (Adolphsplatz) oder HH- Blankenese

Durchschnittlich 60 bis 65 Vermögensverwaltungsmandate je Vermögensmanager

Geringe Mitarbeiterfluktuation; durchschnittliche Berufserfahrung 21 Jahre, davon durchschnittlich 14 Jahre bei der Haspa


Berichtswesen

Mindestens halbjährliches Berichtswesen, mehrmals unterjährig nach Kundenwunsch

eReporting über PostBox-Funktion im Online-Banking

Sonderberichte, um kundenindividuellen Bedürfnissen Rechnung zu tragen (z. B. Stiftungsreport)


Kosten und Gebühren

Vergütungsmodelle (wahlweise)1:

  • Volumenabhängige All-in-Fee

  • Performanceabhängige Vergütung plus Grundvergütung

Retrozessionen: einmal jährlich erfolgt die Ausschüttung von eventuell erhaltenen Zuwendungen von Dritten


Kundenindividuelle Regelungen im Vertragswerk

Möglichkeit der Aufnahme kundenindividueller Regelungen innerhalb des Vertrages im Hinblick auf die strategische Asset Allokation, ausgeschlossene / zulässige Anlageklassen mit Bandbreiten, ausgeschlossene / zulässige Anlageinstrumente je Anlageklasse, sonstige anlageklassenspezifische Vorgaben sowie zulässige Derivate und deren Einsatzzweck


image

 

1 Zuzüglich gegebenenfalls anfallender, fremder Kosten (z. B. Porto, Makler- und Börsengebühren, Finanztransaktionssteuer). Für Informationen zu Kosten und Gebühren in der Individuellen Vermögensverwaltung wird auf Anhang 2 und 3 verwiesen.