Kurzportrait über das Bankhaus Herzogpark

Als Antwort auf die Finanzkrise wurde das heutige Bankhaus Herzogpark im März 2008 als unabhängige Vermögensverwaltung und Family Office gegründet. Erfahrene Bankmanager, eine renommierte Steuer-, Wirtschaftsprüfungs- und Anwaltskanzlei sowie finanzkräftige Kunden entschieden sich im September 2009 für eine „neue“ Bank mit Vollbanklizenz - erfolgreich und profitabel seit der ersten Stunde. Zu unseren Kunden zählen Privatpersonen, Unternehmer sowie deren Stiftungen und institutionelle Investoren, die individuelle Beratung kombiniert mit Kompetenz, Weitsicht, Verantwortung und Engagement zu schätzen wissen. Die Bank ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds der deutschen Privatbanken.


Nachfolgende Tabelle fasst wesentliche Informationen zum Bankhaus Herzogpark stichpunktartig zusammen:



Name und Hauptsitz

Bankhaus Herzogpark AG

München

Art des Unternehmens und Rechtsform

Unabhängige Vermögensverwaltung mit Vollbanklizenz

Aktiengesellschaft


Angaben zur Unternehmensgröße

Eine Niederlassung in München

26 Mitarbeiter

350 Kunden

Bilanzsumme: 54 Mio. EUR

Gründungsjahr

2008


Geschäftsbereiche

Individuelle Vermögensverwaltung bzw. Vermögensberatung

Index-Vermögensverwaltung (ETF-Strategie)

Family Office:

  • Verwaltung privater Großvermögen

  • Asset Management

  • Risikomanagement

  • Relationship Management

  • Vermögensreporting und Controlling


Selbstverständnis

in der Vermögensverwaltung

Wir sind allein unseren Kunden verpflichtet. Wir denken, handeln und beraten unabhängig

Wir verzichten auf den Eigenhandel, eigene Finanzprodukte, das Firmenkundengeschäft

Wir nehmen keine Rückvergütungen von Dritter Seite an bzw. geben diese an unsere Kunden weiter

Wir wachsen ausschließlich organisch und opportunistisch

Wir priorisieren den Vermögenserhalt sowie einen langfristigen Vermögenszuwachs

Wir stehen für Qualität, Individualität, Transparenz



Die Vermögensverwaltung im Überblick

Nachfolgende Tabelle fasst wesentliche Informationen über die Vermögensverwaltung des Bankhaus Herzogpark stichpunktartig zusammen:


Verwaltetes Vermögen in der Vermögensverwaltung

1,7 Mrd. EUR

Durchschnittliche Mandatsgröße: 4,9 Mio. EUR

Sitz der Vermögensverwaltung

München


Kundenbetreuung und Portfoliomanagement

8 Seniorbetreuer (5 Seniorbetreuer im Privatkundengeschäft, 3 im institutionellen Geschäft/Family Office)

40 bis 50 Mandate je Portfoliomanager/Seniorbetreuer (Durchschnitt)

Vierteljährliche Reporting-Gespräche, zusätzliche Gespräche bei Änderung der Portfoliostruktur


Berichtswesen

Vierteljährliches Reporting

Auf Wunsch im individuellen Turnus


Kosten und Gebühren

Vergütungsmodell (wahlweise)1:

  • Volumenabhängige All-in-Fee: halbjährlich erhoben; Stichtage: 30.06. und 31.12.

  • In ausgewählten Fällen Angebot einer performanceabhängigen Vergütung bzw. Pauschale mit Performance-Komponente

Retrozessionen werden offengelegt und mit der VV-Vergütung verrechnet

Kundenindividuelle Regelungen im Vertragswerk

Möglichkeit der Aufnahme kundenindividueller Regelungen

image

1

Zuzüglich gegebenenfalls anfallender, fremder Kosten (z. B. Porto, Makler- und Börsengebühren, Finanztransaktionssteuer).

Für Informationen zu Kosten und Gebühren in der Individuellen Vermögensverwaltung wird auf Anhang 2 verwiesen.